Großmütterkreis der Externsteine Hüterinnen des Friedensbündels
aktuelle Einladung
Einladung zur Wintersonnenwende am Sa. 18. Dezember 2021 um 13 Uhr an den Externsteinen - eine Pilgerreise des Klangs um die Externsteine         Die Welt ist Klang - Nada Brahma so sagt es Joachim-Ernst Berendt und die Schöpfungsgeschichten der Welt sprechen vom Urklang, Urton und vom Anfang der Welt als  Wort. Noch bevor "etwas" sichtbar wird ist es bereits hörbar.  So wundert es nicht, dass sich der Sinn des Hörens bereits  im Dunkel des Mutterleibes beim Embryo als erster Sinn öffnet. Und das Ohr wird der letzte Sinn sein, der sich wieder schließt, wenn wir sterben. Der Klang und das Hören stehen damit am Anfang und am Ende des menschlichen Lebens. Die längste und dunkelste Nacht des Jahres markiert die Wintersonnenwende. Die Natur ist still und hat sich ins Innere und die Dunkelheit zurückgezogen. Sie regeneriert sich und gleichzeitig geschieht in dieser dunklen Nacht das Wunder: Das Leben erneuert sich, ein neuer Schöpfungston erklingt, der einen neuen Jahreszyklus einläuten wird. Wir möchten mit euch auf dieses noch unsichtbare Ereignis lauschen! Vielleicht war es noch nie so wichtig wie in dieser Zeit der großen Wandlung, uns an die Erneuerung des Lebens und die schöpferischen Kräfte Gaias anzubinden. Deshalb werden wir zur Wintersonnenwende mit unserer ganzen Empfänglichkeit in Kontakt gehen mit der Erde/Gaia, mit unserem ganzen Hörvermögen auf ihren neuen Schöpfungsimpuls lauschen, damit wir befähigt sind, im Einklang mit dem Leben selbst, dieses mitzugestalten. Klanginstrumente wie Glöckchen, Rasseln, Zimbeln, Klangschalen und -spiele, …sowie Musikinstrumente werden die Zeremonie bereichern.   Leider haben sich die Bestimmungen wieder verschärft. Wenn ihr aus gegebenem Anlass aus der Ferne teilnehmen möchtet, schickt uns bitte eine Email an info@grossmuetterkreis-der-externsteine.de und ihr erhaltet den kompletten Ablauf des Rituals, so dass wir einen gemeinsamen Prozess durchlaufen.
Das Schöne am Frühling ist, dass er genau dann kommt, wenn wir ihn am dringendsten brauchen. Jean Paul Nach dem Winter, den Jahren der Pandemie und im aktuellen Moment des unvorstellbaren Kriegs in Europa, was brauchen wir da mehr, als die Kraft der Erneuerung, die uns der Frühling Jahr für Jahr schenkt? Diese Kraft, die ganz gewiss auch eisige Winde und Stürme überwindet, um zarte Blüten und neues Leben hervorzubringen. Ist es euch in diesen sonnigen Tagen nicht auch so gegangen, dass ihr trotz des Weltgeschehens den Frühling als Verheißung von etwas Neuem und Schönen wahrgenommen habt? Und ist in all den Friedensaktionen nicht auch eine Anhebung der Menschen/ Menschheit spürbar? Wir laden euch ein, mit uns am Sa., 19. März, um 13 Uhr eine Zeremonie zur Frühlings- Tagundnachtgleiche an den Externsteinen zu feiern, in der wie die ganze Kraft des >Es werde!< hineingeben möchten in das, was wir anstreben und erschaffen möchten: Frieden, Liebe, Gemeinschaft, Gesundheit, Harmonie mit den Wesen der Natur, … Gemeinsam mit euch werden wir sieben Friedenslichter für die nächsten sieben Generationen anzünden Friedens- und Herzensgebete aussenden für den Frieden singen und tanzen und der Natur, besonders den Bäumen, danken, dass ihre Wesen das Feld des Friedens stets für uns halten Bitte mitbringen: Frühlingsblumenschmuck und Tier- und Kinderbilder für die Mitte eure innigsten Friedens- und Herzens- Gebete/ Tänze / Lieder. Zur Einstimmung auf unser Ritual empfehlen wir das Video von Laura feat. Adrian Winkler& friends „Baum der Seelen“. https://www.youtube.com/watch?v=BV5c7h0FzS8 Wir freuen uns auf unsere Gemeinschaft und das gemeinsame schöpferische Wirken für eine freudige und friedliche Zukunft! Euer Großmütterkreis der Externsteine Hüterinnen des Friedensbündels
EINLADUNG ZUR FRÜHLINGS-TAGUNDNACHTGLEICHE am 19. März 2022 um 13 UHR
Einladung zur Sommersonnenwendfeier am 25.6.2022 um 13 Uhr an den Externsteinen Der Sommer naht mit aller Pracht und Macht: vom heftigen Gewitter mit Tornados bis zur üppigen Blüten- und Grünkraft in der Natur. Die Konstellationen der Sterne sprechen von einer Erneuerung, die eine Anhebung des Lebens auf Erden ist, und im Alltag beschäftigt uns noch immer der Krieg in der Ukraine, Epedemien u.a.. Manch eine/ einer mag sich fragen, wie kann es sein, dass solche Schönheit auf solche Zerstörung treffen kann? Da mag uns das Zitat von Rumi Trost spenden und uns öffnen für die Größe des Lebens. Jetzt zur Sommersonnenwende ist die Hoch-Zeit der Sonnenkraft, ihre Bahn reicht vom Nordosten bis zum Nordwesten und die Mittagssonne hat ihren Höchststand erreicht. Überall blüht und duftet es. Das erste Getreide wird reif und viele rote Beeren versüßen uns das Leben. Es ist Zeit, das Leben in seiner Fülle und Schönheit zu feiern. So laden wir euch ein, mit uns die Sommersonnenwende am Samstag, den 25.Juni 2022, an den Externsteinen zu begehen. Wir beginnen um 13 Uhr in der Nähe des Platzes mit den Birken und Bänken (entweder oberhalb oder unterhalb auf der Wiese). Sowohl die Dankbarkeit für die Schönheit des Lebens als auch unser Beitrag zum Frieden werden Inhalt der Zeremonie sein. Eure persönlichen Gaben zu diesen Inhalten (z.B. Musik, Poesie, Früchte, Träume, ...) sind uns willkommen! Bitte bringt eine Kerze mit! Treffen der europäischen Großmütter in Schweden: Parallel zu unserer Zeremonie versammeln sich die europäischen Großmütter zum Thema "Leben" in Schweden. Es gibt die Möglichkeit an ihrem Treffen teilzunehmen. Hier ist der Link: http://councileugrandmothers.eu/event/2022-council-meeting-sweden/ Großmutter Helga, die sowohl zu unserem Kreis als auch zum europäischen gehört, wird aus Schweden mit uns sein. Wir freuen uns auf die Sommersonnenwende, die Externsteine und euch! Euer Großmütterkreis der Externsteine
Copyright - Großmütterkreis der Externsteine
EINLADUNG zur HERBST- TAGUNDNACHTGLEICHE am Samstag, 24. September 2022 um 13 Uhr an den Externsteinen
Wir möchten euch zu einem Herbstritual einladen, das der Dankbarkeit und dem Gefühl des Beschenktseins vom Leben Raum und Ausdruck geben will! Vielleicht denkt ihr wie kann das ein? Da tobt in der Ukraine ein Krieg, die Lebens- und Energiekosten steigen und versetzen viele in Angst und Schrecken vor der ungewissen Zukunft. Überall auf der Welt gibt es Katastrophen, selbst die Rhythmen der Erde scheinen ihre Harmonie zu verlieren, Corona ist auch noch da….. Und doch, die Bäume schenken uns wie jedes Jahr ihre Früchte, das Wasser stillt unseren Durst, der Garten beschenkt uns mit Gemüse, Kräutern und Heilpflanzen, die Bäume lassen uns atmen und immer noch trägt uns die Erde und unsere Füße, unsere Körper finden Raum zum Gehen und Leben. Wir möchten euch einladen zum Feiern mit dem Leben und der Besinnung auf die Geschenke des Lebens, zum Innehalten, zum in Kontakt gehen mit dem, was oft unsichtbar, unscheinbar erscheint, was uns jedoch leben lässt! Die Weisheit der Urvölker ruft uns schon so lange. Vielleicht ist es jetzt mehr denn je wichtig, der Erde selbst zu lauschen, aufhören zu rennen, zu plappern, zu eilen, zu horten! Dem eigenen Herzen gestatten sich zum Ausdruck zu bringen! Dazu möchten wir euch umarmend einladen. Eure Lieder, Texte, Musik etc. sind wie immer willkommen. Im Anschluss besuchen wir gemeinsam die 13 Kosmogramm-Steinwesen vor dem nahegelegenen Haus von Großmutter Sabine. Zum letzten Vollmond am 10. September konnten wir die Stelen mit ihren Botschaften der Erde/ Gaia übergeben. Wir freuen uns sehr! Großmütterkreis der Externsteine - Hüterinnen des Friedensbündels